Nutzungsbedingungen Lernwelt

Stand März 2021

    1. Geltungsbereich
      1. Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des Online-Angebots der e-Learning Plattform Lernwelt (nachfolgend „Plattform“) der ecoprotec Akademie GmbH, Pamplonastraße 19, 33106 Paderborn (nachfolgend „Betreiber“) sowie deren Trainingsmodule durch Mitarbeiter (nachfolgend „Lerner“) der gewerblichen Kunden (nachfolgend „Auftraggeber“) des Betreibers aufgrund eines bestehenden Nutzungsvertrages mit dem Betreiber.
      2. Die Nutzung der Plattform ist nur zulässig, wenn der Lerner diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.

    2. Registrierung
      1. Voraussetzung für die Nutzung der Plattform ist eine vorherige Registrierung und die Erstellung / Aktivierung eines Nutzerkontos.
      2. Die Registrierung der Lerner auf der Plattform kann durch die Übermittlung der Daten des Lerners durch den Auftraggeber an den Betreiber erfolgen. In diesem Fall erhält der Lerner durch den Auftragnehmer Zugangsdaten für die Plattform per E-Mail.
      3. Alternativ erhält der Lerner eine PIN-Nummer zur Verfügung gestellt, welche zu einer einmaligen Registrierung des Lerners befähigt. Die Registrierung erfolgt mittels E-Mail-Adresse und Passworts. Diese E-Mail-Adresse dient zugleich der Kommunikation mit dem Betreiber.
      4. Durch den Abschluss des Registrierungsvorgangs wird ein Nutzerkonto des Lerners erstellt. Dadurch kommt ein für den Lerner kostenfreier Nutzungsvertrag mit dem Auftraggeber zustande. Gegenstand des Nutzungsvertrages ist die Nutzung von Trainingsmodulen der Plattform.
      5. Der Lerner sichert zu, dass die bei Registrierung und Erstellung des Benutzerkontos verwendeten Daten zutreffend und vollständig sind. Die Nutzung von Pseudonymen ist unzulässig.

    3. Nutzung der Plattform
      1. Der Lerner kann auf der Plattform die für ihn freigeschalteten Trainingsmodule abrufen. Der Zugang zu der Plattform erfolgt passwortgeschützt unter Verwendung der dem Lerner zugeteilten Zugangsdaten. Die Zugangsdaten sind jeweils nur für einen Lerner gültig.
      2. Der Lerner ist verpflichtet die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten.
      3. Es ist dem Lerner untersagt, die Plattform in einer Weise zu nutzen, die die Sicherheit oder Leistungsfähigkeit der Plattform gefährdet. Der Lerner muss insoweit jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb der Plattform oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere
      4. die Verwendung von Software, Skripten oder Datenbanken in Verbindung mit der Nutzung der Plattform;
      5. das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und / oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Plattform erforderlich ist.
      6. Der Lerner haftet für einen von ihm zu vertretenen Missbrauch.
      7. Bei Missbrauch ist der Anbieter berechtigt den Zugang zu sperren.
      8. Die Plattform ist für Lerner über das Internet erreichbar. Ein Internetzugang und ein internetfähiges Desktopgerät mit einem für die Nutzung der Plattform erforderlichen aktuellen Browser werden durch den Lerner bereitgestellt. Zur optimalen Darstellung empfehlen wir eine Internetbandbreite von mindestens 16 Mbit/s.
      9. Die Plattform ist nicht für mobile Endgeräte optimiert. Im Einzelfall kann nicht gewährleistet werden, dass Trainingsmodule über mobile Endgeräte richtig dargestellt werden können.
      10. Die Plattform ist im Jahresmittel (365 Tage) zu 98% abzüglich Ausfallzeiten durch Wartung und Softwareupdates verfügbar.
      11. Sollte es bei der Nutzung der Plattform oder seiner Funktionalitäten zu Störungen kommen, wird der Lerner den Betreiber von dieser Störung unverzüglich in Kenntnis setzen.

    4. Teilnahmebestätigungen

Der Betreiber wird für den Lerner nach Abschluss eines Trainingsmoduls Teilnahmebestätigungen ausstellen. Diese Teilnahmebestätigungen sind für die Laufzeit des Nutzungsvertrages für den Lerner und den Auftraggeber auf dem Benutzerprofil des Lerners hinterlegt. Der Auftragnehmer ist berechtigt, einen Monat nach Beendigung des Nutzungsvertrages die Teilnahmebestätigungen des Lerners zu löschen.

    1. Nutzungsrechte
      1. Der Betreiber räumt dem Lerner ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares und zeitlich auf die Laufzeit des Nutzungsvertrages beschränktes Recht zur Online-Nutzung der Trainingsmodule auf der Plattform ein. Dies umfasst das Recht zum Zugriff auf die Trainingsmodule der Plattform und die Erstellung von bei einem solchen Zugriff entstehenden Kopien des Programmcodes im Arbeitsspeicher des Lerners.
      2. Der Lerner ist nicht berechtigt, die Trainingsmodule und die Plattform in weiterem Umfang zu nutzen als explizit im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen gestattet.
      3. Insbesondere ist der Lerner nicht berechtigt, (i) die Trainingsmodule oder die Plattform Dritten zugänglich zu machen, (ii) Bearbeitungen an den Trainingsmodulen und der Plattform vorzunehmen oder (iii) Unterlizenzen für die Inhalte der Plattform zu gewähren.
      4. Soweit im Rahmen der Nutzung die Bereitstellung weiterer Dokumente und begleitender Materialien vorgesehen ist, räumt der Betreiber dem Lerner ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares und zeitlich auf die vereinbarte Laufzeit beschränktes Recht zum elektronischen Abruf.
      5. Alle weiteren Rechte, insbesondere das Nachdruckrecht, das Recht zur Übersetzung, das Wiedergaberecht auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen sowie das Recht der Speicherung und Verarbeitung der Inhalte auf elektronischem Weg oder ihrer Verbreitung in Computernetzen – auch auszugsweise – verbleiben beim Betreiber.
      6. Der Lerner erhält keine Eigentums- oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten der Trainingsmodule oder der Plattform.
      7. Marken, Firmenlogos und sonstige Kennzeichen sowie Schutzvermerke, Urhebervermerke und sonstige der Identifikation des Auftragnehmers oder des Urhebers oder einzelner Elemente davon dürfen nur mit expliziter schriftlicher Genehmigung des Betreibers entfernt oder verändert werden.
  1. Regelungen zur Laufzeit und Kündigung
    1. Die Laufzeit des Nutzungsvertrages richtet sich nach der Laufzeit des Vertrages mit dem Auftraggeber (nachfolgend „Hauptvertrag“).
    2. Wird der Hauptvertrag durch den Auftraggeber oder den Betreiber gekündigt, erlischt automatisch auch der Nutzungsvertrag des Lerners zum Beendigungszeitpunkt des Hauptvertrages.
    3. Das Recht jeder Partei zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund ist den Parteien unter den gesetzlichen Voraussetzungen möglich.
    4. Der Betreiber ist berechtigt, sechs Monate nach Beendigung des Nutzungsvertrages sämtliche Inhalte und Daten des Lerners zu löschen.

  2. Haftung
    1. Unbeschadet der nachfolgenden Bestimmungen haftet der Betreiber unbeschränkt für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden durch die Verletzung des Lebens, des Körper oder der Gesundheit.
    2. Schadensersatz aus der leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten ist auf die Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens begrenzt. Kardinalpflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf. Weitergehende Schadensersatzansprüche des Kunden aus einfach fahrlässigen Pflichtverletzungen sind ausgeschlossen.
    3. Ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung gilt auch für Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers.

  3. Schlussbestimmungen
    1. Das Vertragsverhältnis und alle Rechtsbeziehungen hieraus unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss UN-Kaufrechts (CISG).
    2. Sollte der Nutzungsvertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.